Geschichte

Das moderne Spiel ist nach der englischen Stadt Rugby benannt, als sein Entstehungsjahr gilt 1823. Der Legende nach soll William Webb Ellis während eines Fußballspiels den Ball mit den Händen aufgenommen haben um ihn im gegnerischen Tor abzulegen.
Zunächst verbreitete sich das Spiel rasch, an englischen Schulen und Universitäten. 1871 entstand die englische Rugby-Football Union; von ihr wurden 1875 die ersten Regeln festgelegt.

Das International Rugby Board IRB (Weltverband des Rugbysports) wurde 1886 gegründet. Ihm gehören mittlerweile 96 nationale Verbände an. Im International Rugby Board laufen zahlreiche Programme, die sich verstärkt der weltweiten Verbreitung des Rugby-Sports widmen.

Durch den Nachwuchs wohlhabender Briten gelangte der Rugbysport auf den europäischen Kontinent.

Die erste Deutsche Rugby-Mannschaft gab es am Neuenheim College in Heidelberg.(1850)
Gründung des „Deutschen Rugby-Verband“ am 4.November 1901.
Neben den etablierten Rugbynationen wie England, Wales, Schottland, Irland, Neuseeland, Südafrika und Australien hat Rugby vor allem in unseren Nachbarländern zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die französische Nationalmannschaft, die schon seit Jahren in der Lage ist auf Weltniveau mitzuspielen konnte mit der Weltmeisterschaft 2007 in Frankreich das drittgrößte Sportereignis ins Land holen. Über drei Milliarden Menschen verfolgten das Ereignis in über 50 Ländern.
Auch die italienische Nationalmannschaft ist inzwischen in der Lage, Rugby auf Weltniveau zu spielen. So wurde das ehemalige „5 Nations“ Turnier (Spielserie der besten Mannschaften Europas) durch die Aufnahme von Italien im Jahr 2000 zum heutigen „RSB 6 Nations“.
Professionelle Ligen in allen Teilen der Welt und regelmäßige hochrangige Turniere sorgen für eine weitere Verbreitung des Rugby-Sportes; nicht zuletzt auch in Deutschland.

Momentan gibt es bundesweit über 10.000 Mitglieder und 5.000 aktive Spieler in 100 Vereinen. Tendenz steigend.

Rugby in Sachsen und Chemnitz

Rugby in Sachsen hat sich in den letzten drei Jahren sehr positiv entwickelt. Nach den etablierten Vereinen in Leipzig und Dresden gibt es seit kurzem auch Clubs in Zittau, Freiberg und Plauen. Seit Anfang 2008 wird nun auch in Chemnitz Rugby gespielt.

In der Mitteldeutschen 7er Liga bietet sich neu gegründeten Vereinen ein optimaler Spielbetrieb um neue Spieler erfolgreich an den Rugbysport heran zu führen.